Tipps für die Sommerferien auf dem Land

Die Sommerferien haben in einigen Bundesländern bereits begonnen, aber nicht jede Familie ist entsprechend vorbereitet. Teilweise wurde noch gar nicht die Unterkunft angemietet. Die besten Urlaube entstehen, wenn spontan gebucht werden — heißt es zumindest immer.

Sofern man auf dem Land bleibt, sollte die Wetterlage im Blick gehalten werden. Spontan ist es in Deutschland aber oftmals ein Problem, weil die Nord- und Ostsee meistens schon Monate im Voraus ausgebucht ist. Freizeitaktivitäten sind aber immer möglich. Ob Radtouren durch die Natur, Wanderungen oder Ausflüge zum Seen sind beliebte Freizeitbeschäftigungen.

Für diesen Beitrag haben wir einige Tipps rausgesucht, welche für Familien ohne großen Kosten und ohne großartige Vorbereitung in der Sommerzeit ausgeübt werden können.

Ideales Ziel für Radtouren: Havelland

Fahrradfahren ohne laute Straßen, mitten durch Felder und Wälder und vorbei an  Seen. Ab und an durchkreuzen Sie eine Ortschaft oder sehen eine am Wegesrand. Eine gute bleibe für eine Mahlzeit zwischendurch. Der insgesamt 115 Kilometer lange Havellandradweg startet in Spandau und führt nach Westen.

Der Weg führt Sie durch den Regionalpark Krämer Forst und durch den Naturpark Westhavelland. Sobald Sie diese Orte durchfahren sind, begegnen Sie am Ende einen Flusslauf der Unteren Havel. Je nach Zeit und gewünschte Entfernung gibt es die Möglichkeit den Weg durch die Bahn zu verkürzen.

Rudern, paddeln und entspannen in Lychen

Etwa 100 Kilometer nördlich von Berlin befindet sich die Flößerstadt Lychen. Dieser Ort befindet sich in der Mitte von sieben weiteren Seen gelegen. Bootstouren jeder Art bieten sich dabei an. Wer die Gegend einmal gesehen hat, verspürt das Bedürfnis diesen Ort erneut zu besuchen.

Wer ein Fan von Camping ist, kann es sich direkt am See bequem machen. Hier gibt es sogar einen Kinderspielplatz und einen sehr guten Wurlsee-Campingplatz am Ortsausgang von Lychen befindet.

Die Wiese runter, ist auch schon der See. Dort können die Kinder im seichten Wasser planschen oder mit Ihnen gemeinsam mit einem Kanu in See stechen. Es gibt sogar eine Angelmöglichkeit am Steg.

Sollten Sie mit einem Hund anreisen, dann ist das Tier natürlich auch willkommen, wenn auch nicht direkt an der Hauptbadestelle. Nur 100 Meter weiter befindet sich aber eine Extra-Badestell für Hunde.

Die Stadt Lychen hat aber noch vielmehr zu bieten, neben Bootstouren, Restaurants, einem Kino und Eiscafés. Es besteht auch die Möglichkeit um Fahrräder auszuleihen und in das idyllische Himmelpfort zu fahren um zu entdecken wie der Weihnachtsmann im Sommer wohnt.

Woran eine Unterkunft aussuchen?

Ganz gleich ob Ferienwohnung, Campen, Etagenbetten oder das bequeme Hotel mit solider Sternebewertung. Je nach Faktor Lust und Geldbeutel gibt es für den Sommerurlaub unterschiedliche Optionen. Wer sich für den Aufenthalt im Hotel entschieden hat, sollte auf die folgenden Tipps achten.

Preise der Hotels vergleichen

Jede zweite Buchung erfolgt über ein Reise- oder Hotelportal. Das ist aber lange nicht die günstigste Option um eine Reise zu buchen. Viel eher sollten Portale verglichen werden und je nachdem können Features auch abgewählt werden. Eine Option wäre es auch, direkt beim Hotel zu buchen

Komfort vergleichen

Haben Sie es schonmal erlebt, dass Sie in einem 5-Sterne-Hotel ein unbequemes Bett nutzen mussten? Sicher nicht. Jedes Hotel bietet eine gewisse Ausstattung wie beispielsweise eine Mini-Bar oder ein Fernseher. Sie sollten sich überlegen, welchen Komfort Sie wirklich benötigen.

Die heutige Technik bietet viele Möglichkeiten um die Reise oder den Urlaub zu verschönern. Um die Vorfreude zu steigern, gibt es bei Amazons Alexa sogar einen Urlaubscountdown. Für all diese Anliegen empfiehlt sich ein Blick auf die Seite der Home&Smart Experten.